Holzbearbeitung

Für alle Instrumente werden nur heimische, lang gelagerte Hölzer verwendet.

Die Resonanzdecken sind aus massiv Fichte, Kiefer verleimt.
Feinjähriges Holz mit stehenden Jahresringen geben den optimalen Klang wieder.
Edle Hölzer wie Buche, Kirsche Ahorn, Eiche u.Nuss werden für Zargen, Stirnklötze und Stege benutzt.

Naturöle veredeln die strukturreiche Oberfläche mit ihrem eigenen Reiz und Charakter. Auf Wunsch wird das Instrument auch farblich gebeizt.

Ich verwende keine Multiplexplatten, da ich der Meinung bin, dass sich der Klang in massivem Resonanzkörper länger und klarer hält. Was auch meine Erfahrung und die Resonanz meiner Kunden bestätigt.

Röslau - Stahlsaiten geben den Instrumenten den typischen obertonreichen Klang.
Die Instrumente werden auf Kundenwunsch angefertigt und haben daher keine Lagerspuren.
Eine Bearbeitungzeit von bis zu 4 Wochen, je nach Instrument muss eingerechnet werden.